MCS-2080  2HE 19" Media Cloud Server mit modularen Compute und Switch Nodes für bis zu 16 Systeme sowie HEVC/VP9 und 4K/UHD

 


 


MCS-2080  2HE 19" Rackmount Media Cloud Server mit 2 Intel Xeon E Prozessoren pro Node

 


MCS-2080  Ansicht von oben

 


MCS-2080  Ansicht von hinten

High-definition Videoverarbeitungsplattform, um Media Processing Herausforderungen mit der Mediamanager Software zu verwalten
Der ADLINK Technology MCS-2080 2HE Server stellt bis zu acht Rechenknoten zur Verfügung und ist eine kostengünstige mit Intel Quick Sync Video ausgestattete Media-Processing-Plattform. Der Server bietet 16 (MCN-1500 Compute Node) oder 4 (MCN-2600T Compute Node) Systeme sowie Kombinationen der Compute Nodes. Zudem sind 8 PCIe x8 Steckplätze vorhanden. Zwei redundante Switch Nodes stellen 16 interne Gigabit Ethernet Links zu den Compute Nodes und vier 10Gigabit Ethernet Upload-Links zur Verfügung. Der ADLINK MCS-2080 ist für Media-Anwendungen, die erweiterte Medienverarbeitungsfähigkeit erfordern und ermöglicht einen optimierten Zugriff auf die Intel Quick Sync Video-Hardware für Videocodierung / -decodierung und Videoverarbeitung.

Im Gegensatz zu normalen Rack-Server die in der Regel höchstens zwei CPUs und führende Video-Transcoding Software haben, ist der ADLINK Media Cloud Server eine Application Ready Intelligent Platform (ARIP) für erweiterte Video-Anwendungen mit Rechenleistung mit hoher Leistung. Die Platform wurde von Grund auf so konzipiert, dass sie Medienserver technisch Überlegungen ist und zudem kostengünstiger und leicht zu pflegen.

Mit der ADLINK MCS-2080 können Entwickler Media-Server-Anwendungen erstellen, die alle Vorteile der Hardwarebeschleunigten Medienverarbeitung für Videodekodierung und Kodierung nutzen sowie eine breite Palette an Video-Vor/Nach-Verarbeitung. Die Media-SDK-Bibliothek unterstützt eine Reihe von Mainstream-Betriebssysteme, einschließlich Microsoft Windows 8, Windows 2012, CentOS, und SuSE Linux. Dies bietet mehr Flexibilität als kundenspezifische Lösungen, die in der Regel nur eine Linux-basierte Entwicklungsbibliothek bieten.

Während die Intel® MSDK über umfangreiche Funktionen für die Videoverarbeitung verfügt, ist es keine umfassende End-to-End-Lösung für alle Medienverarbeitungsaufgaben. Hier kann die ADLINK MediaManager Software die Lücken füllen und eine End-to-End-Verarbeitungslösung bieten.

ADLINK MediaManager-Software, die standardmäßig mit der MCS-2080 ausgeliefert wird, erweitert die Funktionalität der Intel MSDK durch die Bereitstellung zusätzlicher Medien-Bausteine, um gemeinsame Medienverarbeitungsaufgaben bearbeiten zu können, die nicht nativ von der Intel MSDK Bibliothek unterstützt werden, einschließlich Demux/Mux von Medien Containerdateien, RTP Aufnahme und Streaming, Video-Erstellung und Audio-Verarbeitung. Zusätzlich zu den oben beschriebenen Funktionen enthält die ADLINK MediaManager Software auch Beispielprogramme für Videoanalyse, Streaming-Transcoder und Konferenz MCUs, um eine End-to-End Lösung zu simulieren oder als schnelle Starthilfe eigener Video-Anwendungen auf dem ADLINK MCS-2080.

Neben den genannten Mainstream-Medien-Anwendungen kann der MCS-2080 in anderen Cloud-basierten Anwendungen, wie Remote Virtual Desktop, Cloud-Gaming und Multi-Screen-Infotainment verwendet werden. Durch die Unterstützung von GPU-Virtualisierung ermöglicht der MCS-2080 Server GPU Ressourcen unter vielen gleichzeitigen VM-Clients gemeinsam zu nutzen. Durch die Verwendung der ADLINK MediaManager-Software können Entwickler Anwendungen für alle Produkte der ADLINK MCS Serie schreiben, einschließlich künftiger Generationen.
 

Technische Beschreibung

2HE 19" Rackmount-Server, 900 mm Tiefe

4 MCN-2600T oder 8 MCN-1500 hot-pluggable compute Nodes für 4 (MCN-2600T) oder 16 (MCN-1500) Systeme

MCN-1500:

 

2 Systeme pro Node

 

Dual Xeon E3-1500 v5 (BGA)

 

Dual Core i3/i5/i7 Gen. 6 (BGA)

 

Intel C236/C232/CM236 Chipsatz

 

Bis zu 64 GB DDR4-2133 RAM

 

Integrierte Intel GT4e Grafik

 

4 GbE Base Interfaces

 

2 mSATA Steckplätze für bis zu 512 GB SSDs

 

2 USB 2.0 Ports auf der Frontplatte (1 Port je System)

 

2 HDMI Ports auf der Frontplatte (1 Port je System)

 

1 PCIe x8 Erweiterungssteckplatz zur Chassis-Rückseite

MCN-2600T:

 

1 System pro Node

 

Dual Xeon E5-2600 v3 (LGA)

 

Intel C612 Chipsatz

 

Bis zu 384 GB DDR4-2133 RAM

 

2 GbE Base Interfaces

 

2 M.2 Steckplätze für bis zu 512 GB SSDs

 

2 interne 2,5" SATA 6 Gbit/s Schächte

 

2 USB 2.0 Ports in der Frontplatte (1 Port je System)

 

1 HDMI Port auf der Frontplatte

 

2 PCIe x8 Erweiterungssteckplätze zur Chassis-Rückseite, 1 interner PCIe x8 Erweiterungssteckplatz

2 Switch Nodes mit je:

 

Broadcom 56150 Managed GbE Switch SoC

 

Chassis Management Modul (CMM)

 

Vier 10GbE SFP+ Ports auf der Frontplatte

 

3 GbE Ports auf der Frontplatte

 

1 RS-232 Konsolenport

 

16 GbE Ports auf der Backplane für Compute Nodes

 

1 GbE Port zwischen zwei Switch Nodes

6 Lüfter mit Drehzahlsteuerung über Chassis

AMI UEFI BIOS mit ACPI 1.0/2.0 Unterstützung, Intel PXE pre-boot und Remote Console über IPMI SOL

2 hot-swappable 2200W/1600W redundante Power Module

Unterstützt Intel Quick Sync Video (GT4e Grafik) mit H.265/VP9 Hardware Transkodierung

0°C .. +40°C Betriebssystemtemperatur

ADLINK MediaManager

IPMI 2.0 mit SOL und Web-basiertes Management Interface

2 Jahre Garantie

 

 

Bestellbezeichnungen

MCN-1500

Compute Node: Dual Xeon E3-1500v5(BGA)

MCN-2600T

Compute Node: Dual Xeon E5-2600v3(LGA)

MXN-0410

Switch Node: 4x 10G Switch

 

MCS-2080-UM

User Manual

 

 


 

powerBridge Computer Vertriebs GmbH

Ehlbeek 15a • 30938 Burgwedel • Germany
Tel: +49-5139-9980-0 • Fax: +49-5139-9980-49

  
DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert

DIN EN ISO 14001:2009 zertifiziert

100% papierloses Unternehmen

Copyright 2015 by powerBridge Computer • Questions or comments to: info@powerbridge.de